Zusatzkurs! Zwischentöne – als menschliches und malerisches Phänomen

Zusatzkurs! Zwischentöne – als menschliches und malerisches Phänomen 26.11. – 30.11.2018

Freie Kunstakademie
Gerlingen
bei Stuttgart
http://fka-gerlingen.de

Zur An​meldung

„Wir malen mit den Augen der Liebe, und Augen der Liebe müssen uns auch

nur beurteilen. “     Gotthold Ephraim Lessing

Malerei in Zwischentönen – als spannender Dialog aus Wahrnehmung und geplantem Agieren. Ein vielschichtiger Entwicklungsprozess in Schichtungen mit differenzierten

Oberflächen und Patina. Unvoreingenommen – frei experimentell n.hern wir uns dem Reich der Vielfalt der Schattierungen, die dazwischen liegen, und Licht und Leben aus dem Dunkel entstehen lassen. Kirschkernschwarz und Castle white…, Cotton white und Ebony…, Bergkristall und Rabenschwarz…, Alabasterweiß und Flammrußschwarz… es darf auch Farbe sein … gedämpft … pudrig … vergraut …

Nach Wahrnehmungsübungen/Skizzen in der Natur finden wir sehr spielerisch zur eigenen Bildsprache. Wir starten tagebuchartig auf quadratischen Tafeln 30 x 30 cm, um diese zu größeren Bildern zu entwickeln..

Wir experimentieren mit verschiedenen Materialien u.a. mit flüssigem Wachs: Steinmehle und Asche werden aufgest.ubt oder w.ssrig gebunden: den Bildraum frei überfließend oder gestisch durchdrungen … Bilder entstehen und entfalten lassen – voller Leichtigkeit.

Die Teilnehmenden können mit allen gewünschten Materialien arbeiten: mit Farbpulver,

Acryl, Öl-Pastell-Stiften und Pastellkreiden, … Pinsel, Bürste, Spachtel, Lappen und den Händen.

Ich werde verschiedene Möglichkeiten vorführen und individuell auf Ihre Vorkenntnisse, Wünsche und Bedürfnisse eingehen.

Herzlich eingeladen sind alle, die Freude an Farbe und am Experimentieren haben – für Anfänger aber auch Geübte! Mit Freude und Sinn am Farbe – Experimentieren.

Kursinfo

Kurstage: 5
Zielgruppe: Für Anfänger und Geübte
Kursgebühr: xxx,– €

Material

Materialien: grosse breite weiche Malerpinsel (und 1 – 2 schmale), (z.B. kurze synthetische Borsten ) breiter Spachtel (auch Silikonspachtel oder/und Rakel, möglichst Ecken abgerundet), Kohle, Pastellkreiden, Stifte (auch Stabilo Woody), Oil-Pastell-Sticks, Acryl-Farben, Pigmente, (auch z.B. Acryl-Lack, bitte keine Ölfarben, ….z.B. auch Nescafé, geriebene Erden…., Asche, Marmormehl, Champagnerkreide, Bitumen-Dachlack lösemittelfrei, Bindemittel, Fixativ (auch Haarspray), bespannter Keilrahmen und / oder anderer Malgrund nach individueller Vorliebe, es kann auch großformatig!!! gearbeitet werden; Skizzenbuch, „Fundstücke“-Papiere, auch Zeitungspapier, Arbeitskleidung, Lappen (Baumwolle oder Leinen), Farbmischgefässe, Malpalette, Wasser-Sprühflasche, Schere, kleines Sieb, Dosierflaschen, Heißluftpistole, wenn vorhanden, spitzer Gegenstand zum Ritzen (z. B. Radiernadel)

Zur Verfügung stehen: Buchbinderpappe 30 x 30 cm (pro Teilnehmer 10 Stück), Wachs (max. 25 Euro), Enkaustik-Zubehör

Weiteres Material kann erworben werden. Auch Bitumen-Dachlack lösemittelfrei. Boesner liefert auf Bestellung auch an.

Downloads