ines hildur

malerei painting peinture

  • NEU! Sommer-Workshop Malen im Lausitzer Bergland

    NEU! Sommer-Workshop Malen im Lausitzer Bergland

    Malen in einer großen Industriehalle des Designer-Ehepaars Claudia Thieme und Karsten Braune mit jeder Menge Freiraum für Kreativität! Drinnen und Draußen! Inmitten eines zauberhaften verwunschenen Gartenareals am Rande von Feldern und Wiesen des Lausitzer Berglandes – Inspiration pur! 

    Lasst euch entführen in die Welt der Farben, Formen, Strukturen mit Vergnügen am Unerwarteten – Entschleunigung kreativ!

    Auf Wunsch gibt es wunderbare  kulturelle Angebote 

    • interessante Stadtführung

    • Besuch einer Pfefferkuchen-Küchlerei

    • Besuch Blaudruck-Museum

    • gemeinsames Abendessen in einem ausgewählten Restaurant – auch Dresden möglich mit Canaletto-Blick

    • Grillabend an einem lauen Sommerabend

     

    26. – 31. August 2024 in Pulsnitz bei Dresden

    Ich freue mich auf Euch!

  • About

    About

    „Meine Sehnsucht nach einer ganz eigenen Ästhetik stellt mich immer wieder vor die neue Herausforderung, Bruchstückhaftes zu einer eigentümlich anmutenden Poesie zu verschmelzen, zu einer Schönheit, die Opulenz zulässt, aber auch karg und unbearbeitet bleiben darf – in der Kunst wie im Leben.“

    Einer meiner Leitsätze in der Kunst lautet „absichtsloses Wollen“. Vom französischen Maler Pierre Soulages, der sich Zeit seines Lebens mit dem „Outrenoir“ beschäftigte, stammt die Einsicht: Ein Handwerker weiß, was er herstellen möchte, ein Künstler kennt nur den Anfang. Was er sagen will: Die Entfaltung des künstlerischen Tuns speist sich aus der Balance von Intuition und bewusstem Reflektieren, es öffnen sich Wege, Türen, ohne zu wissen, wohin sie führen. Dieser künstlerische Prozess ist vergleichbar mit dem Leben.

    Ich erzähle freie, assoziative Bildgeschichten mit meinem besonderen Gefühl für Rhythmus und subtile Farbklänge:oft auch in der Gegenüberstellung von Schwarz-Weiß und Farbe.

    Ich entdecke im scheinbar Alltäglichen die besondere Schönheit … in einer abbröckelnden Häuserwand, im Moos zwischen Betonplatten – Spuren der Vergänglichkeit.

    Meine Arbeiten sollen Ruhe, Klarheit, Kraft und Sinnlichkeit ausstrahlen.

    Bei der Übertragung in die Begriffe der Sprache bleibt aber immer etwas Unübersetzbares, Rätselhaftes.

    Das Prozesshafte der Bildentstehung lasse ich bewusst sichtbar stehen: glatte und pudrige Farbschichten (unterVerwendung von wässrig gebundener Farbe aber auchaufgestäubten Stein- und Kreidemehlen sowie Asche) überlagern sich.

    In einer reizüberfluteten Umwelt will ich als Künstlerin das Wahrnehmungsvermögen schulen, Dinge neu zu sehen – mit dem Fokus auf das Spektrum der unbunten Schattierungen und deren Haptik.

    Die Wechselbeziehung zwischen Malen und Sehen vermittle ich seit nunmehr 20 Jahren an diversen deutschsprachigen europäischen Kunstakademien.

    Herzlich eingeladen!

    Ich  gehöre zu den Grenzgängern, ich habe mir einen besonders freien Blick angeeignet durch die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder als Architektin, Interiordesignerin, Künstlerin.

     

     

  • xxx

    SUPER-SALE +++ Frühjahrs-Special +++

    Welcome!

    Hereinspaziert! und Geschaut …

    Suchen Sie eine Liebesgabe für Ihre/n Liebsten oder zur eigenen Freude …

    Ich biete Arbeiten aus verschiedenen Phasen meines künstlerischen Schaffens an, kleinere Arbeiten auf Karton und Holz, aber auch größere auf Leinwand … farbig oder unbunt … für unterschiedliche Raumsituationen und den persönlichen Geschmack.

    Beim Kauf eines Bildes gibt es einen Rabatt-Coupon in Höhe von 10 % auf den Kauf eines nächsten Bildes!

    und alles zum halben Galeriepreis!

     

    Gern berate ich Sie und biete Kunst-Hausverleih an zum Ausprobieren …

    Fon 0172 681 6795 oder E-mail info@ines-hildur.de

  • Working and explaining!

    Working and explaining!

  • Oktober 2024 in der Leipziger Baumwollspinnerei im Atelierraum bei Boesner  16. – 19. 10. 2024

    Oktober 2024 in der Leipziger Baumwollspinnerei im Atelierraum bei Boesner 16. – 19. 10. 2024

    Meisterkurs Non-color [MEETS] Non-color / Abstrakte Malerei und Collage

    in historischer Industriearchitektur
    mit ihrer wunderbaren Patina vergangener Zeiten

    „In der Kunst wie im Leben ist alles möglich, wenn es auf Liebe gegründet ist.“
    Marc Chagall

    Besonderes Highlight dieser Meisterkurse:

    Ich lade ein in mein privates Refugium zu einem Abend mit Kunstgenuss, Prosecco & Fingerfood. Erleben Sie einen inspirierenden Abend mit interessanten Gesprächen und Einblicken … Entdeckungen …

  • Black Figure and Lines, 100 x 100 cm, Mixed Media on Canvas, 2023

    Neu bei Singulart

    Ich freue mich, Sie/Euch auf SINGULART zu treffen! Ich lade Sie/Euch ganz herzlich ein!

  • interior
  • …

    Menschen, die Bilder erklären wollen, bellen für gewöhnlich den falschen Baum an …      

    Ideen sind Ausgangspunkte. Um zu wissen, was man tun will, muss man anfangen …

  • Welcome!

    Einladung in mein privates Refugium

    Bilderschau – Kunstgenuss – Kunstgespräch – Apero –

    Anfrage und Terminvereinbarung

    in Gruppen bis zu 8 Personen

    Pölitzstr. 10
    04155 Leipzig

    unter info@ines-hildur.de

    Herzlich willkommen!

    Welcome!

  • Galerie Calabro

    Galerie Calabro

    Wir haben uns über Ihren/Euren Besuch gefreut! Schön, dass Sie da waren / dass Ihr da wart!!

    Galerie Calabro in der Altstadt von Zürich

    10. 01. – 25. 02. 2024

  • nn

    black & white Painting

    Mein neues Buch!

    black & white

    Vol. 10

    Jetzt auch als Sonderedition:

    mit eingelegtem Original – einer Postkartenübermalung!

  • Youtube
    Mein Statement Kunstakademie Bad Reichenhall

    Schwarz-Weiß-Malerei .. eine Leere, die kein Nichts ist ..
    08. – 13. 07. 2024

  • Ausstellung Malerei 20. 10. – 04. 11. 2023

    Ausstellung 20. 10. – 04. 11. 2023

    Ines Hildur – Non-color [MEETS] Non-color – Malerei

    Danke, dass Ihr da wart!

     

    Alte Handelsschule // Kunstquartier

    ars avanti e.v.  leipzig

    Alte Handelsschule, Gießerstraße 75, 04229 Leipzig

  • Danke, dass Ihr da wart!

    Danke, dass Ihr da wart! Offene Ateliers 2023

    Ich habe mein privates Refugium geöffnet – Kunstgenuss – Prosecco & kleine Leckereien! 

    Sonntag I 24. September 2023 I 14 – 19 Uhr

    Danke für das vilefältige Interesse und inspirierende Gespräche in der Pölitzstraße 10  I  04155 Leipzig im Rahmen der Offenen Ateliers 2023 begrüßen zu dürfen und auf interessante Begegnungen und angeregte Gespräche in Sachen Kunst & Co! 

    Ein unvergesslicher und nachklingender Sonntagnachmittag und Abend.

    Malerei im großen und kleinen Format:

    Bilder von Ines Hildur und Ekkehardt Oehmichen

    ​Link zu Ars Avanti e.V.

  • Atelier-Talk Stephanie Hüllmann

    Atelier-Talk Podcast kreiert und produziert von der Bildenden Künstlerin Stephanie Hüllmann

    Absichtlsloses Wollen

    Atelier-Talk Podcast  

    Eingeladen und interviewt durch die Bildende Künstlerin Stephanie Hüllmann

    Einblick in meine Arbeit und Vorgehensweise

    Atelier-Talk 

    Atelier-Talk Spotify

    Apple Podcast

    Ich freue mich und danke Stepanie Hüllmann sehr herzlich, dass sie mich eingeladen hat!

    Instagram Stephanie Huellmann

    Instagram Ines Hildur

  • xxx

    Privates Refugium

    Bilderschau – Kunstgenuss – Kunstgespräch – Apero –

    Anfrage und Terminvereinbarung in Grruppen bis zu 8 Personen

    Pölitzstr. 10   04155 Leipzig

    unter info@ines-hildur.de

    Herzlich willkommen!

    Welcome!

  • Art for Sale

    Art for Sale

    Figure 

    WV 02.23.C 

    100 x 100 cm 

    2023 

    Mixed Media on Canvas

  • Haus der Architekten Dresden

    Haus der Architekten Dresden Finissage

     

  • Haus der Architekten Dresden

    Haus der Architekten Dresden Finissage

  • New!!!! English Version of Videos at the geistreich-academy

    New!!!! English Version of Videos at the geistreich-academy

    Link to the geisteich-academy 1

    5 paintings in dust technique

     

    Link to the geisteich-academy 2

    Large shape with bitumen paint

  • xxx
  • xxx
  • xxx
  • new world verkauft
  • ineshildur
  • xxxx
  • Volume 9

    Volume 9

    Inspiration Art of Living Art Work 

    Das Leben als Gesamtkunstwerk.
    Arbeiten und Leben verweben sich harmonisch zu einer Einheit und gehen fließend ineinander über.
    Kunst – Interior Design – Mode – Lebensstil.

    Ines Hildur

    Grenzgängerin zwischen freier und angewandter Kunst

  • Caparol

    „Linien werden in Formen gefangen oder überschwemmen den Bildraum.“

    Ich bewege mich zwischen freier und angewandter Kunst. Zu meinen abstrakten Bildern stelle ich mir immer auch Räume vor. Gleichzeitig werde ich auch von kontrastreichen Räumen – in der Natur oder gebauter Umgebung - zu ihren Werken inspiriert.

    Caparol

  • / Der Prozess in der Kunst / Ines Hildur

    / Der Prozess in der Kunst / Ines Hildur

    Der Prozess des Malens beginnt mit der Wahrnehmung des Alltäglichen in Natur und unserer gebauten Umwelt. Jedoch nicht das naturalistische Nachbilden von äußerlichen Formen ist es, was mich antreibt: eher einabsichtsloses Wollen – aus der Intuition heraus: überraschend und unvorhersehbar – nicht Nachahmung der Natur. Die Gegenstände und die figurative Welt verfließen zu Bildern: Entfaltung – als eine Transformation des Gesehenen durch ständiges Érneuern und Wachsen und deren geistige Reflexion.

    Keine Wiederholung oder Kopie: jeder Augenblick ist eine einmalige Momentaufnahme unseres unendlichen Universums. Authentizität des Gegenwärtigen und nicht des Vergangenen. Alles Zukünftige ist unbekannt – nicht vorstellbar und nicht darstellbar.

    Oberflächen sind geprägt von Spuren der Zeit und des Vergänglichen – nicht geschönt, unperfekt … scheinbar ausversehen. Haptisch erfahrbar.

    Es gibt keine Korrektur: alles ist richtig – nichts ist falsch.

    Es ist der Weg: Auftragen und Abdecken, Auswaschen.

    Das Malen als tägliche Übung des Los- und Zulassens.

  • / Vorgänge /

    / Vorgänge /

    Bereits benutzte Papiere mit Gebrauchspuren sind ein Teil der Geschichte, verweben sich im Bildentstehungsprozess mit neuen Lagen und gehen ein Synthese ein. Kommunikation der Zeiten.

    Antike Architekturen mit ihrer Patina erscheinen sichtbar und verflüchtigen sich im Außen auch wieder. Die Idee – der Gedanke bleibt.

    Farbfelder, malerisch angelegt oder als Collage eingearbeitet, kontrastieren zart und kraftvoll, vielschichtig mit sanften Übergängen oder klar und abgrenzend.

    Der Weg ist die Reduktion auf das Wesentliche – ohne simpel zu werden oder die Poesie zu verlieren.

    Das Schwarz als Farbraum oder Farbfläche, je nach Lichteinfall: facettenreich durch die verschiedenen Oberflächenbeschaffenheiten.

  • xxx

  • st pauls wall
  • / Excerpt from an interview with Muriel Resnik/Singulart Paris/

    / Excerpt from an interview with Muriel Resnik/Singulart Paris /

    / Mrs. Hildur, a description of your person and your life? /

    A traveller. A great love for Paris. A collector and hunter. Naturalness with a penchant for the extravagant. Structure and flexibility. Aimed at the positive holistic. A border crosser between free and applied art: The art and the aesthetic things are like a mirror of my soul and the soul of the beholder.

    / How did you find your way to art and your special way of expression?/

    I grew up in an artistically oriented home, I often spent time in my grandfather’s studio. He painted: classical oil glaze technique. First encounters with old masters. We drew a lot together: first study of nature in the large garden of my grandparents. After graduating from high school, however, I went to Dresden to study architecture. From the very beginning, my love was for visual art and interior design. I always loved something unusual, special combinations of colours and materials. Much later, at the opening of an exhibition in Saarbrücken, I met the Berlin painter Strawalde, this was supposed to be my concentrated start into art, a little later I visited the renowned Summer Academy Salzburg on the fortress in the painting class of Strawalde, so impressive for me to occupy myself from now on even more intensively with painting besides interior design.

    Further painting classes in Salzburg followed with various artists, Gunter Damisch from Vienna, among others. Figurative painting was never an option for me. Working with different materials, soils, pigments I have acquired myself, inspired by the great masters of Informel like Schumacher and the great abstract expressionists to whom I still feel very drawn: Antoni Tápies, Cy Twombly, Franz Kline, … the unique pictures „Landscapes“ and texts by Agnes Martin … Pierre Soulages …